Mehr Emotion für das IT-Knowhow der ISB AG

Als IT-Dienstleister der Fiducia-Gruppe ist die ISB AG auf zwei Bereiche spezialisiert: Öffentliche Verwaltung und Industrie. Um sich in diesen Märkten noch klarer positionieren zu können, hat die ISB eine völlig neue Struktur für ihren Webauftritt entwickelt. Bei der Umsetzung waren wir für zwei zentrale Bereiche zuständig: Textstil und Bildkonzept.

In enger Zusammenarbeit mit Vorstand, Vertriebsleitung und Fachabteilungen haben wir das Knowhow des Unternehmens in Wort und Bild gefasst. Dazu haben wir konsequent mit Bildmetaphern und suggestiv-provokanten Fragestellungen gearbeitet, um die Seitenbesucher zu „zwingen“, sich den IT-Themen der ISB auf emotionaler Ebene zu nähern und sich damit zu identifizieren.

Unter dem Claim „Mehr Zeit für Bildung“ haben wir darüber hinaus das Bild- und Inhaltskonzept für eine Broschüre zur ISB-Schulverwaltungssoftware (ASV – Allgemeine Schulverwaltung) konzipiert und umgesetzt. Auch hier ging es darum, eine komplexe technische Materie – die Software wird bereits in mehreren Bundesländern für alle Schultypen flächendeckend angewandt – emotional zu besetzen.

Einfach mehr Ideen für SMARTCRM

„SMARTCRM. Einfach mehr CRM.“ Unter diesem Claim positioniert sich SMARTCRM, Hersteller der gleichnamigen CRM-Software für den Mittelstand, neu im Markt. Im Pitch haben wir mit unseren Konzeptvorschlägen deutlich überzeugt und den Zuschlag für die Zusammenarbeit beim Relaunch der Marke SMARTCRM erhalten.

Im Zuge der Neupositionierung wurde die Unternehmens- und Produktmarke relauncht und ein frisches Konzept für den Webauftritt entwickelt: Im Mittelpunkt steht jetzt die Nutzenkommunikation und weniger die technische Dokumentation der CRM-Software. Welche Vorteile bietet SMARTCRM im Vertrieb, welche in der Geschäftsführung, wo kann SMARTCRM das Marketing unterstützen und wie wird der Service durch SMARTCRM besser? Das sind die Fragen aus dem Markt, welche die Website beantwortet. Neben dem Markenrelaunch und der Website bekam SMARTCRM ein neues Gewand in Form eines modernen Corporate Designs, welches in einer Produktbroschüre, Datenblättern, E-Mailings, Newslettern und der Unternehmenspräsentation mündete.

Frischer Wind für SAP-Jobportal

Als mittelstandsorientierter SAP-Spezialist der Fiducia-Firmengruppe positioniert sich die ORGA als ein attraktiver Arbeitgeber im Umfeld von hochwertigen IT-Lösungen und Dienstleistungen. Mit einem neuen Karriereportal wollte sich die ORGA mehr Flexibilität bei der Ansprache geeigneter Bewerber verschaffen und die verschiedenen Arbeitsfelder besser darstellen. Dazu hat Art Crash das Konzept zu Struktur und Inhalt des Portals erstellt und umgesetzt. Das Ziel war es, die ORGA als Arbeitgeber zu positionieren, bei dem die gesamte Bandbreite an SAP-Knowhow gebündelt ist (Consulting, Entwicklung, Hosting usw.), und in immer wieder neuen Projektherausforderungen zur Anwendung kommt. Für das Jobportal haben wir Profile entwickelt, die die einzelnen Tätigkeitsfelder beschreiben (Berater, Softwareentwickler, Vertriebsspezialist, Systemadministrator usw.), aber auch unterschiedliche Lebenssituationen und Karriereerwartungen thematisieren. Motto: Die ORGA ist ein Arbeitgeber, bei dem Berufsanfänger, Neu- und Wiedereinsteiger immer das richtige Umfeld für ihre Ambitionen finden. In diesem Rahmen kann die ORGA ihre konkreten Stellenangebote jetzt eindeutiger mit den geeigneten Zielgruppen in Verbindung bringen.

Luxus-Projektoren in 3D von SIM2

„Ein Fest in Licht und Farbe“, „Nahe der Perfektion“, „Luxus-Leuchte“. Zu diesen Urteilen kam die Fachpresse, nachdem sie den neuen 3D-Heimkino-Projektor LUMIS 3D-S unseres Kunden SIM2 auf Herz und Nieren getestet hatte.

Neben der kompletten Organisation und Durchführung des PR-Projekts – begleitet von allgemeinen Presseankündigungen – haben wir zunächst einige Fachmedien ausgewählt, die über ausreichende Testbedingungen für derart komplexe 3D-Technologie verfügen. Im Anschluss haben wir die Testzeiträume koordiniert und die logistische Abwicklung mit unserem Kunden SIM2 abgestimmt.

Während der Testphasen haben wir die federführenden Fachjournalisten mit weiteren Informationen unterstützt und die fachliche Beratung und technische Unterstützung durch SIM2 sichergestellt.

Die bisher veröffentlichten Tests haben in der Fachwelt weitläufig Beachtung gefunden und dazu geführt, dass die Erwartungen, die SIM2 zum Verkaufsstart des LUMIS 3D-S in Deutschland definiert hatte, schnell übertroffen werden konnten.

Fiducia Besetzungscouch – der Employer Branding CD Guide

Konsequentes Employer Branding ist nicht nur, die richtigen Ausschreibungen zur richtigen Zeit zu positionieren, oder die richtigen Kanäle zu bedienen. Die Fiducia IT AG geht auch hier mit Art Crash einen besonderen Weg.

Resultierend aus dem Employer Branding-Konzept für die Fiducia IT AG entwickelte Art Crash für alle Tochterunternehmen und HR-Abteilungen einen Employer Branding CD Guide, die „Fiducia Besetzungscouch“. Die Herausforderung dieses CD Guides lag darin, dass alle Standorte und Abteilungen ihre individualisierten Textbausteine, die speziell für die Standorte vorgesehenen Bilder und ihre unterschiedlichen Anzeigenformate einfach und intuitiv zusammenstellen können.

Art Crash als Employer Branding-Agentur kennt die täglichen Anforderungen der HR-Spezialisten und hat diese Erfahrungen in die „Fiducia Besetzungscouch“ einfließen lassen, so dass alle HR-Spezialisten schnell, bequem und konsequent nach den Talenten von morgen suchen können.

Das nennen wir 360 Grad Employer Branding.

Tagesaktuell informiert: PR für ITscope

Art Crash übernimmt die PR-Arbeit für ITscope. Das Karlsruher Unternehmen ist Hersteller und Betreiber von MarketViewer, einer Software zur Preis- und Produktrecherche für den gesamten ITK-Bereich.

Nutzer der Plattform sind sowohl Hersteller von Hard- und Software als auch Distributoren, Systemhäuser und der Fachhandel. Das wichtigste Ziel unserer PR-Unterstützung besteht darin, MarketViewer in den unterschiedlichen Zielgruppen noch bekannter zu machen und die Vielseitigkeit der Plattform – neben aktuellen Preisen und Einkaufsquellen liefert das Portal auch technische und marketingbezogene Produktinformationen – gegenüber den Wettbewerbern stärker herauszuarbeiten.

Neben der kontinuierlichen Pressearbeit in Form von Unternehmens- und Produktmeldungen werden vor allem Anwenderberichte erstellt und über verschiedene Kanäle publiziert.

Jobs4nerds für die IT-Spezialisten von morgen

Der Ruf nach jungen Talenten in der IT-Branche ist ungebrochen hoch, aber aufgrund der veränderten Mediennutzung dieser Talente reicht es nicht mehr, einfach eine Stellenanzeige zu schalten oder ein Stellenanzeigenportal zu betreiben. Neben der umfangreichen Employer Branding-Strategie, die Art Crash für die Fiducia IT AG entwickelt hatte, hat uns das Unternehmen, einer der führenden IT-Dienstleister in Deutschland, mit der Aufgabe betraut, diese sehr spezielle Zielgruppe für sich zu begeistern.

Vor diesem Hintergrund haben wir die Kampagne „jobs4nerds“ ins Leben gerufen, die überdurchschnittlich talentierte und IT-affine junge Menschen ansprechen soll. Um eine authentische Ansprache zu entwickeln, wurden eigene Mitarbeiter aus verschiedenen Abteilungen der Fiducia IT AG fotografiert, um das „Wir sind wie Du-Gefühl“ bei den potenziellen Neumitarbeitern zu wecken. Der Medienmix besteht aus einer für Smartphones optimierten Landing Page, einer klassischen Landing Page sowie gedruckten Werbematerialien für Firmenkontaktmessen.

Geschäftsbericht „Passion for Efficiency“

Zahlen, Daten, Fakten – nicht alleine darauf beschränkt sich die Manz Automation AG, ein führender Hersteller für integrierte Systemlösungen in der Solar- und FPD-Industrie. Es sind vielmehr die Menschen, die weltweit nach dem Unternehmensmotto „Passion for Efficiency“ arbeiten und leben.

Manz, das heißt Forschung und Entwicklung für außergewöhnliche, innovative Produkte, Leidenschaft für Technologie, Ideen und Patente, die die Welt jeden Tag ein wenig verbessern. Manz steht für ausgereifte Produkte von Fachleuten mit Spezialwissen und, nicht zuletzt, für hohe Kundenzufriedenheit.

Aus diesen vielen Faktoren entwickelte Art Crash das neue Konzept für den Geschäftsbericht von Manz. Kern der Aufgabe war es, die emotionalen Aspekte zum Unternehmen in Form von Mitarbeiterstatements aus Forschung, Entwicklung, Konstruktion, Personal, Marketing usw. zu visualisieren und mit individuellen Botschaften zu belegen. Auf dieser Basis entstand dann der 248-seitige Bericht zum abgelaufenen Geschäftsjahr.