20 Jahre medavis: Wir gratulieren!

Seit zwei Jahrzehnten sorgen die Softwarelösungen von medavis dafür, dass Abläufe in der radiologischen Praxis und in der Krankenhaus-Radiologie immer besser geplant, gesteuert und verwaltet werden können. Auf diesem Gebiet gehört das Unternehmen heute zu den führenden Innovationsträgern überhaupt.

Wir gratulieren medavis herzlich zum Jubiläum und sind stolz darauf, dass unser kreativer Input über die Jahre immer wieder dazu beitragen konnte, die Produkte und Leistungen passend und originell in Szene zu setzen.

Darauf freuen wir uns auch weiterhin – und wünschen unserem Kunden für die Zukunft weiterhin viel Erfolg und alles Gute!

Art Crash sorgt für technischen Durchblick

Das Highlight im Doppstadt-Kalender ist der halbjährliche Product Launch. Dann bringt der weltweit erfolgreiche Lösungsanbieter für Umwelttechnik und Recycling eine Reihe neuer Maschinen auf einmal in den Markt. Vorab finden dazu ausführliche Produktschulungen für die internationalen Vertriebs- und After-Sales-Teams statt.

Bei den Vorbereitungen zum aktuellen Launch-Zyklus hat Art Crash eine Hauptaufgabe übernommen. Wir waren verantwortlich für die inhaltliche Gestaltung aller technischen Unterlagen zu den neuen Maschinen.

Dazu haben wir den Input aus Konstruktion und Produktmanagement bei Doppstadt vereinheitlicht und komplett ins Englische übersetzt: Funktionsbeschreibungen, Wartungsvorgaben, technische Spezifikationen, Preislisten. Die Projektkoordination mit internen Abteilungen und Dienstleistern lag ebenfalls in unserer Verantwortung.

Die Informationsveranstaltungen haben inzwischen stattgefunden, die technischen Unterlagen werden weltweit intensiv genutzt. Wir freuen uns schon auf die Vorbereitung der nächsten Launch-Phase im kommenden Frühjahr.

„Staat machen“ mit 140 Zeichen?

Neue Kommunikationsformen verändern Politik, Kultur und Gesellschaft. Spätestens seit der letzten Präsidentschaftswahl in den USA und dem Brexit stellt sich die Frage: Wie funktioniert heute die politische Meinungsbildung und welchen gezielten Beeinflussungsmethoden ist sie ausgesetzt? Welche Rolle spielen Fake News, Bots, Algorithmen, Echokammern und Meinungsblasen bei politischen Wahlen?

Die Jahrestagungen des Karlsruher Forums zu wichtigen Zukunftsfragen haben bereits Tradition – genauso wie die kreative Unterstützung der Veranstaltung durch Art Crash. Auch dieses Mal haben wir das visuelle Leitmotiv sowie die Tagungsbroschüre entwickelt und realisiert.

Zum diesjährigen Thema »„Staat machen“ mit 140 Zeichen?« hat das Karlsruher Forum – ein Zusammenschluss aus führenden Institutionen der Region – hochkarätige Experten aus Medien, Wissenschaft, Politik und Kultur eingeladen. Wobei die Themen und Vorträge besonders lebhafte und kontroverse Diskussionen sowie neue Impulse versprechen.

Die Veranstaltung findet am 30. November 2017 im Medientheater des ZKM in Karlsruhe statt.

Neukunde bei Art Crash: Lokale Rabatte

Kunden wieder mehr in die Geschäfte bringen und den ortsansässigen Handel stärken. Dieses Ziel hat sich Lokale Rabatte gesetzt und ein gleichnamiges Rabattsystem für das Ruhrgebiet und Umgebung entwickelt. Wir sorgen dafür, dass es sich herumspricht und in jeder Form gut aussieht.

Lokale Rabatte funktioniert über digitale Coupons, die zentral auf einer Website angeboten werden, aber nur vor Ort im jeweiligen Geschäft einlösbar sind.

Unsere erste Aufgabe galt dem Corporate Design. Die Herausforderung bestand in der Entwicklung eines Konzepts, das einfach und individuell adaptiert werden kann. Bei Lokale Rabatte kommt eine besonders große Bandbreite an Kommunikationsaktivitäten zum Einsatz, vom handlichen Infoflyer über Online-Marketingmaßnahmen bis zur großflächigen Bannerwerbung per Flugzeug. Deshalb war das „ins Auge fallen“ eine zentrale Leitlinie bei unserer Gestaltung.

Aktuell erstellen wir verschiedene Werbemittel auf der neuen CD-Basis und wollen die Aktivitäten für Lokale Rabatte auch auf Pressearbeit und PR-Aktionen ausdehnen.

Wir freuen uns über unseren neuen Kunden und auf viele weitere kreative Herausforderungen!

Erklärvideo: Komplexe Technik leicht verständlich

Die Nanolithografie spielt sich in Größenordnungen ab, die für das menschliche Auge unerreichbar fern liegen. Umso wichtiger ist es für unseren Kunden, den weltweit führenden Systemhersteller Raith, die Abläufe in diesem Umfeld möglichst einfach und gut nachvollziehbar darzustellen.

Mit diesem Ziel haben wir ein Video konzipiert und realisiert, das die unterschiedlichen Methoden und Techniken erklärt, zu denen Raith die entsprechenden Produkte liefert. Das Video ist auf Basis vorhandener Bilder, Grafiken und Texte entstanden, die wir aufbereitet, animiert und zu einer „Story“ verbunden haben.

Wer sich in zweieinhalb Minuten zu den wichtigsten Grundlagen der Nanolithografie informieren will, wird unter www.raith.com/technology bestens bedient.

Beste Optik für 3D-Technik

Objekte komfortabel am großen Bildschirm betrachten, anstatt die Augen aufs Mikroskop drücken. Konturen gestochen scharf in 3D sehen, anstatt verschwommene Formen enträtseln: Mit dem maXee-Videomikroskop eröffnet SAC, Spezialist für die industrielle Bildverarbeitung, ganz neue Möglichkeiten in vielen Bereichen der Qualitätsprüfung und Fertigung.

Klar, dass sich unser Kunde auch für diese Innovation den bestmöglichen optischen Rahmen wünscht – und diesen Wunsch erfüllen wir natürlich gerne!

Nach der Konzeption des neuen Produktlogos haben wir eine Broschüre realisiert, in der die Möglichkeiten und Vorzüge des neuen Systems für die Videomikroskopie präsentiert werden. Auch im Messestand von SAC ist dieser Bereich jetzt gebührend vertreten, den wir ebenfalls neu gestaltet haben.

Weitere Aufgaben rund um dieses spannende, innovative Thema stehen schon auf dem Plan – wir freuen uns darauf.

Neue Branchenkommunikation für oxaion

ISO-Anforderungen rufen eher weniger Begeisterung hervor, das gilt auch für die Medizintechnik. Hier beschäftigt die Branche derzeit eine Vorgabe, wonach alle IT-Systeme und -Anwendungen bis zum Jahr 2019 validiert werden müssen, die bei der Entwicklung und Produktion zum Einsatz kommen.

Die ERP-Software von oxaion erfüllt schon heute vollständig alle gestellten Anforderungen und bietet damit natürlich einen echten Mehrwert und Sicherheit für die gesamte Medizintechnik. Dafür haben wir für oxaion eine Broschüre konzipiert und realisiert, in der das komplexe Thema anschaulich dargestellt wird. Parallel dazu wurde von uns auch die oxaion-Website aktualisiert und um den Branchenbereich Medizintechnik erweitert.

Dass komplexe, erklärungsintensivere Sachverhalte bei Art Crash an der richtigen Stelle sind, haben wir mit unserer Arbeit für oxaion wieder einmal bewiesen und freuen uns schon auf die nächsten Herausforderungen – weil wir das einfach am besten können!

Geschäftsbericht für Manz

Gestochen scharfe Displays für Smartphones, Hochleistungsbatterien für die E-Mobilität: Mit seinen Hightech-Produktionsanlagen macht Manz solche Innovationen überhaupt erst möglich.

2016 war besonders ereignisreich für unseren Kunden, und dazu haben wir, wie in den vergangenen Jahren, wieder den Geschäftsbericht gestaltet und umgesetzt. Die hohe Informationsdichte in einen strukturierten und übersichtlichen, aber keinesfalls „amtlichen“ Rahmen bringen: Diesen  Anforderungen haben wir uns gestellt – und eine ansprechende Lösung dafür gefunden.

Als eigenständiger Teil steht das Märktemagazin im Fokus des Geschäftsberichts. Darin lässt unser Kunde kurz und prägnant seine Aktivitäten in den diversen Industriebereichen Revue passieren, beleuchtet Zielgruppen und Marktpotenziale und gibt einen Ausblick auf kommende Vorhaben und Entwicklungen im Konzern.

Auch beim naturgemäß etwas trockeneren Teil, den Zahlen und Fakten zur Geschäftsentwicklung, haben wir mit ansprechenden Grafiken und dosiertem „Farbeinsatz“ für beste Lesbarkeit gesorgt.

Darüber hinaus waren wir auch beim aktuellen Geschäftsbericht von Manz für das Schlusslektorat der deutschen und englischen Fassung zuständig.

Link zum Geschäftsbericht 2016: www.manz.com/de/investor-relations/finanzkennzahlen